Erfolge

Weltcup

28 Weltcupsiege (1998/99: 10; 1999/2000: 11; 2000/2001: 6; 2001/2002: 1)
1. Platz Gesamt-Weltcup 1999/2000
1. Platz Gesamt-Weltcup 1998/1999
2. Platz Gesamt-Weltcup 2000/2001
2. Platz Vierschanzen-Tournee 2000/2001
3. Platz Vierschanzen-Tournee 1999/2000
1. Platz Skiflug-Weltcup 1998/1999

Weltrekord im Skifliegen 1999 in Planica: 214,5 Meter

Olympische Spiele

Silbermedaille Teamspringen Vancouver 2010
Goldmedaille Team (K 120) Salt Lake City 2002
Silbermedaille Teamspringen Nagano 1998

Weltmeisterschaften

Bronzemedaille Teamspringen (HS 106) WM Oslo 2011
Silbermedaille Einzelspringen (HS 134) WM Liberec 2009
Silbermedaille Teamspringen (K 90) WM Oberstdorf 2005
Silbermedaille Skiflug-WM Harrachov 2002
Goldmedaille Einzelspringen (K 120) WM Lahti 2001
Goldmedaille Teamspringen (K 120) WM Lahti 2001
Silbermedaille Einzelspringen (K 90) WM Lahti 2001
Bronzemedaille Teamspringen (K 90) WM Lahti 2001
Goldmedaille Einzelspringen WM Ramsau 1999
Goldmedaille Teamspringen WM Ramsau 1999
Bronzemedaille Teamspringen WM Trondheim 1997

weitere Auszeichnungen

Sportler des Jahres 1999
Mannschaft des Jahres 1999

Am Anfang

Am 29. Januar 1978 wurde ich in Villingen geboren. Schon in frühester Kindheit konnte ich mich für sämtliche/viele Sportarten begeistern, die ich dann gemeinsam mit meinem älteren Bruder Thorsten auch ausprobieren wollte. So stand ich im Alter von drei Jahren das erste Mal auf Skiern und bald gab es den Wettstreit zwischen Brüdern, wer ist der Schnellere und vor allem wer kann besser springen. Irgendwann hat Thorsten dann tatsächlich mit dem Skispringen begonnen und da war es eine Frage der Zeit, bis ich ihm nacheifern würde.

Im Alter von 6 Jahren war es dann soweit. Bei einem Wettkampf meines Bruders wurde ich gefragt, ob ich nicht auch Lust hätte mitzumachen, natürlich wollte ich mir diese Chance nicht entgehen lassen. Allerdings hatte ich die Sache etwas unterschätzt, nach ein paar Trainingshüpfer mit (sehr) wenig Anlauf musste ich im Wettkampf von ganz oben springen und das kostete mich doch ziemlich viel Überwindung. Aber ich hatte ja schon eine Startnummer um da gab es für mich kein Zurück mehr. Also fuhr ich die „riesige“ 20 Meter Schanze hinunter (es war verdammt schnell), flog durch die Luft und landete sicher bei 11,5 m. Am Ende des Wettbewerbs wurde ich 2., bekam eine Silbermedaille und war verdammt Stolz, nun ein richtiger Skispringer zu sein.

Steckbrief

Geburtstag: 29.01.1978
Geburtsort: Villingen
Größe: 182
Gewicht: 66
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Verein: SC Furtwangen
Trainer: Werner Schuster, Christian Winkler, Stefan Horngacher
Erste Weltcuppunkte: 1997
Ausrüster: Fluege.de, Adidas, Rass, Uvex
Partner: Milka, WWP
Hobbies: Skifahren, Fußball, Basketball, Golf, Zeitung lesen…

FAQS

Statements Martin über ...

Auszeit: "Manchmal braucht man eine kleine Auszeit. Dazu gehört die Urlaubszeit aber genauso auch ein freier Tag oder nur ein paar ruhige Stunden am Wettkampfort. Ich nehme mir diese Zeit bewusst, um für die kommenden Aufgaben Kraft zu tanken." 

Die ersten grauen Haare: "Die ersten grauen Haare (ich sag ja "Pigmentstörung" dazu) werden von mir elegant ignoriert. Außerdem sagt man ja, machen sie interessant, oder?" 

Eltern: "Haben mich immer gefördert und in allen Lebenslagen unterstützt."

Entspannung: "...am liebsten zu Hause oder in der Natur" 

Fans: "Sie machen den Sport zu etwas Besonderem. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für die Unterstützung in den letzten Jahren." 

Filme & Bücher: "...abendliche Freizeitbeschäftigung im Hotelzimmer"

Humor: "Humor und eine Portion Selbstironie machen das Leben leichter."

Hotelzimmer: "Da wir immer wieder in den gleichen Hotels wohnen, fühle ich mich an einigen Orten schon fast zu Hause. Die Zimmer erkenne ich schon am Geruch (kein Witz!!)"

Kochen: "Da man als Leistungssportler sehr auf eine ausgewogene Ernährung achten muss, beschäftige ich mich auch intensiv mit dem Thema und koche am liebsten selbst. Es ist mittlerweile schon fast ein Hobby von mir geworden. Ich kann dabei gut abschalten, kreativ sein und nebenbei mir etwas Gutes tun."

Lebensfreude: "Es ist wichtig die schönen Dinge des Lebens zu sehen, sie zu genießen und sich daran zu erfreuen." 

Medien: "Medienarbeit gehört zum Leistungssport dazu. Ich versuche in Interviews immer ehrlich meine Gedanken zu äußern. Natürlich freut man sich über positive Schlagzeilen, genauso sollte man aber auch konstruktive Kritik akzeptieren."

Privatleben: "Auch wenn ich durch den Sport ein Mensch des öffentlichen Lebens geworden bin, versuche ich mein Privatleben auch wirklich privat zu halten. Nur so ist es möglich sich auch einmal eine kleine Auszeit zu nehmen und sich die nötigen Rückzugsmöglichkeiten zu bewahren." 

Talent: "Talent ist die Grundvoraussetzung für sportlichen Erfolg, jedoch ohne harte Arbeit wertlos." 

Urlaub: "Das sind für mich die wunderbaren Wochen im April, die immer rasend schnell vorübergehen. Ansonsten habe ich ab und zu Zeit für einen spontanen Wochenendausflug." 

Vorbildfunktion: "Jeder kann eine Vorbildfunktion für andere haben, wenn man in der Öffentlichkeit steht umso mehr. Man sollte sich dessen auch immer bewusst sein. Vor allem für Kinder und Jugendliche ist es mir ein Anliegen, Vorbild in positivem Sinne zu sein." 

Wünsche: "Gesundheit und für die Zukunft eine glückliche Familie." 

Zeitunglesen: "Mit einer Tasse Kaffee meine Lieblingsbeschäftigung am Morgen." 

Ziele: "Ein Springen zu gewinnen und wenn möglich, zum richtigen Zeitpunkt…."